Aktuelle
Jobangebote

gibt es hier
Wenn ihr gerne aktuelle Infos zum Programm und Veranstaltungen auf dem Viehhof-Kino
bekommen möchtet, dann werdet unsere Freunde auf Facebook oder abonniert unseren Newsletter.
HEUTE im Viehhof: OIS ZAM!
OIS ZAM!  - HEUTE im Viehhof
Alles, was im Viehhof passiert,
 auf einen Blick!
Programmheft herunterladen
Programmhefte herunterladen:
PROGRAMM 1 (1.Juni - 27.Juni)
Biergarten
BIERGARTEN
"Zur Freiheit"

Das Herzstück und beliebter
Sommertreffpunkt -
TÄGLICH GEÖFFNET!
Familientage
FAMILIENTAGE
mit Viehhof-Eisenbahn, Hüpfburg, Planschbecken,
uvm.
SA + SO 14.00 - 18.00 UHR
WetterOnline
Das Wetter für
München

This Is Atomic Love

Die Regisseure Heike Schuffenhauer & Marc Seibold
sind zum Film
am 01. Juni 2017 (Viehhof-Eröffnung) anwesend!
Filmplakat © siehe Verleih
Genre: Dokumentation
Länge: 75* Min.
FSK: ab * Jahren

Saal: Freiluft-Kino
Beginn: mit Anbruch der Dunkelheit

Mitwirkende: Markus Kavka, Mehmet Scholl, Sportfreunde Stiller, Wir sind Helden, Kaiser Chiefs, Thees Uhlmann, Die Sterne, We are Scientists, ASH), Roland Schunk, Christian Heine, u.v.a

Ein Film von: Heike Schuffenhauer und Marc Seibold

STORY

Das „Atomic Café“ war kein normaler Club, nicht einfach nur ein Ort zum Trinken und Tanzen: Das „Atomic“ war eine Heimat, eine Einstellung und ein Gefühl. Fast 18 Jahre lang prägte „The Atomic Café“ das musikalische Gesicht der Stadt. Der Club hob München auf die musikalische Indie-Landkarte Europas. Hier spielten Bands vor 300 Menschen, die heute Stadien füllen.

"This Is Atomic Love" erzählt die Geschichte des "Atomic Café", seine Bedeutung für die Münchner Musikund Clubszene - und darüber hinaus. Zu Wort kommen Stammgäste (z.B. Markus Kavka, Mehmet Scholl), DJs, deutsche und internationalen Bands (z.B. Sportfreunde Stiller, Wir sind Helden, Kaiser Chiefs, Thees Uhlmann, Die Sterne, We are Scientists, ASH), die dort gespielt und gefeiert haben. Und natürlich die Besitzer, Roland Schunk und Christian Heine.

Gegründet mit Idealismus, Größenwahn und einer Liebe für Sixties- Musik haben die zwei Betreiber eine Indie-Institution geschaffen, die den Subkulturen ihrer Zeit eine Heimat geboten hat. Der Film stellt aber auch die Frage, welche Berechtigung ein Club für Subkulturen in einer Zeit hat, die geprägt ist von einer Auflösung der Genregrenzen.

Nach 18 Jahren musste "The Atomic Café" schliessen, weil die Räumlichkeiten an die benachbarte Modekette vermietet wurden. Damit steht die Schließung des "Atomic Café" exemplarisch für einen Prozess, der weltweit Räume für Kunst und Kultur verdrängt. Der Städte aufpoliert und Nischenkulturen vertreibt.

ÜBER DIE MACHER

Heike Schuffenhauer: Seit 16 Jahren arbeitet sie für verschiedene TV-Produktionen. Ihre berufliche Laufbahn begann beim Musiksender MTV in London. Schuffenhauer arbeitet momentan als CvD für den BR.

Marc Seibold: Seibold arbeitet für zahlreiche Programme des ÖR und als Freelancer für Image-Filme und Musikvideos (Regie, Kamera, Schnitt). Außerdem veröffentlicht er eigene Dokumentarfilme (ÖR & privat).
(Quelle: DOK.fest München)
Trailer


Quelle Bilder, Text und Trailer / Verleih: © Heike Schuffenhauer und Marc Seibold